26.03.2018 10:48

Erster Spengler Cup-Champion meldet sich mit Triumph zurück

Das erste Eishockeyspiel in Europa fand 1885 in St. Moritz statt. Auf dem gefrorenen See standen sich die beiden Teams der englischen Universitäten Oxford und Cambridge gegenüber. Am letzten Samstag, 133 Jahre und 99 Matches später, wurde, wieder in St. Moritz, das 100. „Varsity Match“ ausgetragen. Was das mit dem Spengler Cup zu tun hat? Einiges.

Die Zuschauer erwartete im Engadin ein historisches Spektakel mit weltweiter Ausstrahlungskraft. Die Begegnung zwischen den beiden Teams ist die älteste Rivalität auf dem Eis. Mit dem Anlass wurde nicht nur die enge Bindung der Engländer mit dem Wintersport in Graubünden gefeiert, sondern auch ein wahrlich historisches Eishockeyspiel.

Auf Initiative des Lyceum Alpinum Zuoz fand dieses Jubiläumsspiel an seiner Geburtsstädte statt. Doch Organisator Patrick Steger plant auch in die Zukunft; „Warum nicht alle drei Jahre das Varsity-Spiel in die Schweiz holen, zum Beispiel nach Davos?“. Denn auch Davos und vor allem der Spengler Cup sind eng mit dem Ereignis aus dem Jahr 1885 verbunden. Als Carl Spengler 1923 den Spengler Cup ins Leben rief, waren die ersten Teilnehmer Wiener EV, Berliner SC, HC Davos und die beiden Universitätsteams von Oxford und Cambridge. Oxford University durfte sich nach dem Finalsieg gegen Berlin auch als erster Spengler Cup-Champion der Geschichte feiern lassen. Das Team gewann das Turnier insgesamt vier Mal (nach 1923 auch 25, 31 und 32). Cambridge stand 1928 im Finale gegen Berlin.

Unter den Gästen befand sich am Samstag unter anderem auch Ian Mac Donald, mit 88 Jahren der älteste Teilnehmer der Jubiläumsveranstaltung. «Ich spiele immer noch zwei Mal die Woche Eishockey», sagte der Kanadier, der vor genau 65 Jahren seinen ersten von insgesamt drei Varsity Matches gespielt hat. Auch Marc Gianola liess sich einen Besuch im Engadin nicht entgehen; „Als ehemaliger Hockeyspieler und Engadiner, aber vor allem aus der Sicht als Spengler Cup-Präsident  ist es ein besonderes Erlebnis, den ersten Spengler Cup-Sieger live zu erleben.“

Das Spiel wurde dann auch zu einem besonderen Spektakel. Nach einer frühen 3:1-Führung von Oxford gelang Cambridge zu Beginn des 3. Drittels noch der Ausgleich. Die Entscheidung fiel in der Verlängerung, in der Oxford University der viel umjubelte Siegestreffer gelang. Damit  ist der Champion  des 100. Varsity-Spiels identisch mit dem ersten Spengler Cup-Champion der Geschichte.