30.12.2018 18:13

Das Team Canada besiegt die Thomas Sabo Ice Tigers aus Nürnberg im Halbfinal mit 4:2

 

Das Team Canada hat sich am 92. Spengler Cup sicher fürs Endspiel vom Montagmittag (12.00 Uhr) qualifiziert. Angeführt vom überragenden Zach Boychuk gewannen die Überseer am Sonntagnachmittag gegen die Thomas Sabo Ice Tigers mit 4:2.

Das Team Canada empfahl sich gegen die Ice Tigers wärmstens für eine erfolgreiche Titelverteidigung am Spengler Cup. Mit dem 16. Turniersieg könnte es alleiniger Rekordgewinner werden. Die Basis zum Halbfinalerfolg legten die Kanadier gegen die Deutschen bereits im Startdrittel, angeführt von Zach Boychuk. Der 29-jährige Stürmer, der im Laufe dieser Saison aus der KHL von Sevestral Tscherepovets zum SC Bern gewechselt hatte und schon letztes Jahr im siegreichen Spengler-Cup-Team spielte, sorgte schon im Startdrittel für einen klaren 3:0-Vorsprung. Den ersten Treffer bereitete er mit einem Pass auf Cory Emmerton vor, die zwei nächsten erzielte er selber.

Die Deutschen gaben trotz der klaren Rückstand – Chris DiDomenico erhöhte bereits in der 23. Minute auf 4:0 – nie auf. Sie zeigten eine exzellente Moral und auch viel Kampfgeist. Im letzten Drittel verkürzten sie den Rückstand dank Treffern von Daniel Weiss und Brandon Buck noch auf 2:4. Die Nürnberger gefielen bei ihrer Spengler-Cup-Premiere insgesamt mit ihrem kampfstarken Eishockey. Das Highlight setzten die Deutschem mit dem überraschenden 3:1-Erfolg im Viertelfinal gegen Metallurg Magnitogorsk.

Team Canada – Nürnberg Ice Tigers 4:2 (3:0, 1:1, 0:1)

Vaillant Arena, Davos. – 6300 Zuschauer (ausverkauft). – SR Stricker/Wiegand, Castelli/Progin.

Tore: 8. Emmerton (Boychuk) 1:0, 10. Boychuk (Emmerton) 2:0, 13. Boychuk (Noreau) 3:0, 23. DiDomenico (Ebett, Noreau) 4:0, 32. Weiss (Pföderl, Gilbert, Ausschluss Wiercioch) 1:4, 46. Buck (Ausschlüsse Boychuk, Aronson) 2:4.

Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Team Canada, 6mal 2 Minuten gegen Nürnberg Ice Tigers.

Team Canada: Fucale; Fabbro, Quincey; Bieska, Wiercioch; Despres, Noreau; Curran; D‘Agostini, Ebbett, DiDomenico; Micflickier, Boychuk, Emmerton; Knelsen, Moore, Lappiere; Gagnon, Mitchell, Cracknell; Winnik.

Nürnberg Ice Tigers: Treutle; Festerlin, Aronson; Lalonde, Mebus; Gilbert, Weber; Jurcina, Bender; Buck, Bast, Bassen; Reimer, Weiss, Pföderl; Brown, Action, Mieszkowski; Segal, Lerg, Fox.