27.12.2018 17:54

KalPa feiert Spengler Cup-Einstand mit 3:1-Sieg gegen Trinec

KalPa aus Kuopio hat bei seinem Spengler Cup-Debüt am Donnerstagnachmittag mit einem 3:1-Sieg gegen Ocelari Trinec überrascht. Als erster zweifacher Torschütze an diesem Turnier glänzte Alexander Ruuttu.

Die jungen Finnen aus Kuopio und Tschechiens Meisterschaftsleader Trinec lieferten sich eine typische Spengler Cup-Partie – genau so wie sie die Zuschauer lieben: Offensiv, mit viel Tempo und zahlreichen Torchancen, ganz nach dem Motto „Spielen und spielen lassen“. Dass dennoch nur vier Treffer fielen, war primär das Verdienst von KalPas Goalie Denis Godla. Der 23-Jährige im Finnen-Tor, der letzte Saison für die Slowakei im WM-Aufgebot figurierte, hielt seine Mannschaft mit zahlreichen Paraden im Spiel. Er hielt 29 von 30 Schüssen, was ihm die stolze Abwehrquote von 96,67 Prozent eintrug. Die Tschechen gingen mit ihren vielen Torchancen allerdings eilweise auch fahrlässig um.

Das Skore eröffnete Alexander Ruuttu mittels Direktabnahme nach einem herrlichen Zuspiel von Jaakko Rissanen (13.). Der Torschütze hat Eishockey im Blut: Sein Vater Christian Ruuttu bestritt 663 Partien in der NHL. Am Abend seiner grossen Karriere stürmte er in der Saison 1996/97 noch für die Grasshoppers in der Nationalliga B. Als Verteidiger Martin Gernat für die optisch überlegenen Tschechen in der 33. Minute mit einer wuchtigen Einzelaktion den Ausgleich erzielte, schien der Bann gebrochen. Doch nur 53 Sekunden nutzte Alexandre Texier einen Fehler in der Trincec-Abwehr zu einem Konter und zum 2:1. Und nach 32 Sekunden im Schlussdrittel sorgte Ruuttu mit seinem zweiten persönlichen Treffer für die Entscheidung.

KalPa Kuopio – Ocelari Trinec 3:1 (1:0, 1:1, 1:0)

Vaillant Arena, Davos. – 5942 Zuschauer. – SR Gofman/Stricker (RUS/SUI), Castelli/Gnemmi.

Tore: 13. Ruuttu (Rissanen, Texier) 1:0. 33. (32:26) Gernat (Bukarts) 1:1. 34. (33:19) Texier 2:1. 41. (40:32) Ruuttu 3:1.

Strafen: 4mal 2 Minuten gegen KalPa Kuopio, 6mal 2 Minuten gegen Ocelari Trinec.

KalPa Kuopio: Godla; Wilson, Leskinen; Fairchild, Seppälä; Lappalainen, Riekkinen; Mäkinen, Gröndahl; Ruuttu, Rissanen, Texier; Kantola, Luostarinen, Klemetti; Jokinen, Nuutinen, Sebok; Knuutinen, Hyvärinen, Vainiola.

Ocelari Trinec: Danecek; Gernat, Musil; Kundratek, Galwins; Adamek, Matyas; Haman; Hrna, Marcinko, Ruzicka; Adamsky, Polansky, Svacina; Bukarts, Novotny, Dravecky; Cienciala, Kovarcik, Chmielewski; Christov.