G10 - Semifinals

30.12.2017 20:15

(Changed: 30.12.2017 23:12:30)

HK Metallurg Magnitogorsk 8 : 3 HC Davos
2:2 ; 2:1 ; 4:0
End
 

UBS Best player

#70 Denis Hollenstein

UBS Best player

#27 Magnus Nygren

After the game

Für die Nati geht es morgen Mittag gegen die Kanadier weiter. An der Olympiade in Südkorea wird dies auch der erste Gegner der Schweiz sein. Wir dürfen also gespannt sein, wie sich die beiden Mannschaften morgen präsentieren.

After the game

Vielen Dank fürs Mitfiebern und bis morgen.

After the game

Das Resultat widerspiegelt sicherlich nicht die gezeigte Leistung der Davoser. Acht Tore sind zu viel. Dennoch konnte man dem HCD die Strapazen der letzten Tage ansehen. Arno Del Curto wird nicht sonderlich unglücklich sein über das Ausscheiden. Dank einem Cupspiel und den Ligaspielen wird es dem HCD in den nächsten Tagen nicht langweilig.

60:00

Das morgige Final wird vom Team Canada und der Schweizer Nationalmannschaft bestritten. Die Partie ist vorbei.

  59:37

0200" - Holding the stick

#70 Enzo Corvi

59:00

Wieser setzt sich im gegnerischen Drittel nochmals durch und sucht den Mitspieler auf der linken Seite. Sein Pass kommt aber nicht an.

59:00

Corvi lässt sich noch zu einem Stockhalten hinreissen. Davos nochmals in Unterzahl.

57:00

Viel geht nicht mehr. Die Schweiz ist bedacht keinen Fehler zu machen und bei Davos ist die Luft draussen.

54:00

Davos kann nicht mehr und die Schweiz muss nicht mehr. In den verbleibenden fünf Minuten wird es deshalb lediglich noch darum gehen, Kräfte zu sparen für die morgige Partie.

53:00

Die Schweiz hat sich sichtlich in einen Rausch gespielt. Ein Abschluss folgt dem nächsten. Praplan vergibt zentral vor dem Tor jedoch die Chance auf seinen zweiten Treffer.

51:00

Martschini tankt sich gegen zwei Gegenspieler durch, kommt aber nicht an Senn vorbei.

#15 Gregory Hofmann

#93 Lino Martschini

#71 Taner Richard

48:55  

48:00

Der Puck kommt von Martschini vor das Tor von Senn und GREGORY HOFMANN macht den achten Treffer.

48:00

Arno Del Curto nimmt die Auszeit und spricht seinen Spielern nochmals Mut zu.

47:00

Senn bessert seine Quote noch ein wenig auf und pariert einen Schuss von Hollenstein.

44:00

Der Gegner des Team Canada sollte somit klar sein. Davos hat ein Spiel mehr in den Beinen und müsste hier noch zu drei Toren kommen, um morgen mit von der Partie zu sein.

#71 Taner Richard

#93 Lino Martschini

#15 Gregory Hofmann

43:46  

#19 Reto Schäppi

#60 Tristan Scherwey

#45 Michael Fora

43:27  

43:00

Fora zieht aus der Distanz ab und Senn lässt nach vorne abprallen. Scherwey reagiert am schnellsten und haut den Puck via RETO SCHÄPPI ins Tor.

43:00

Martschini bringt die Scheibe vor das Tor, wo TANNER RICHARD den Abpraller über den liegenden Senn ins Tor spielt.

#58 Eric Blum

#8 Vincent Praplan

#70 Denis Hollenstein

40:48  

40:00

Davos spielt noch in Unterzahl und der Schweiz gelingt der erste Powerplaytreffer am Spengler Cup. ERIC BLUM baut per One Timer, aus zentraler Position, die Führung aus.

40:00

Die Mannschaften sind auf dem Eis und nehmen das letzte Drittel in Angriff. Der HCD spielt nochmals von links nach rechts.

40:00

Postwendend kam die Antwort. Die Nati glich aus und erzielte wenige Sekunden später sogar die Führung. Erstmals konnten die Davoser auf eine Führung nicht reagieren und gehen somit mit einem Rückstand ins letzte Drittel.

40:00

Lange sah es nach einem torlosen Drittel aus. Als Davos dann aber ein Powerplay spielen durfte, konnte Nygren für die Hausherren erstmals die Führung in diesem Spiel erzielen.

40:00

Das Mitteldrittel ist abgepfiffen. Die Schweizer Nationalmannschaft geht mit der Führung in die Pause.

  39:13

0200" - Hooking

#13 Robert Kousal

39:00

Das Mitteldrittel ist für Kousal vorerst beendet. Nach einem Haken wandert er auf die Strafbank.

#27 Dominik Schlumpf

#12 Luca Cunti

36:37  

#45 Michael Fora

#61 Fabrice Herzog

36:08  

36:00

TOOOOOOOOOOOOR! SCHWEIZ - HC Davos 4:3

36:00

Prompt fällt wieder der Ausgleich. Herzog schliesst ab und MICHAEL FORA lenkt den Schuss vor dem Tor noch ab. Senn kann dem Puck nur noch hinterherschauen.

36:00

Doppelschlag der Schweizer Nationalmannschaft! DOMINIK SCHLUMPF zieht, nach Zuspiel von Cunti, zentral vor dem Tor direkt ab und bezwingt Senn gleich ein zweites Mal in der 37. Minute.

  35:20

#27 Magnus Nygren

#13 Robert Kousal

#40 Tomi Sallinen

35:00

Ein Querpass durch die Box und MAGNUS NYGREN zieht auf der linken Seite direkt ab. Genoni kann sich nicht mehr rechtzeitig verschieben und muss sich geschlagen geben.

0200" - Interference

#71 Taner Richard

34:40  

34:00

Richard muss für zwei Minuten in die Kühlbox. Schaffen die Bündner in Überzahl den Führungstreffer?

34:00

Langer Pass auf Martschini auf der rechten Seite. Dieser schiesst sogleich aus der Distanz ab. Senn kann kommentarlos parieren.

32:00

Fehler von Kousal in der Vorwärtsbewegung. Suter profitiert und umspielt seinen Gegenspieler. Am Torhüter kommt er dann aber nicht vorbei.

31:00

Auf der Gegenseite fängt Senn einen Schuss von Martschini. Der Davoser Torhüter agier sehr sicher in diesem Drittel.

30:00

So auch jetzt! Wieser und Buck haben lediglich noch einen Verteidiger vor sich und spielen diesen aus. Jedoch kommt Genoni noch mit dem Stock an den Querpass.

29:00

Nach Hälfte der Spielzeit ist die Nati nun etwas die bessere Mannschaft und dem nächsten Treffer näher als die Hausherren. Dennoch kommen die Davoser immer wieder durch Konter zu Chancen.

28:00

Hofmann kommt aus zentraler Position gleich zwei Mal zum Abschluss, muss sich aber gegen Senn geschlagen geben.

26:00

Anders als im Startdrittel verläuft das Mitteldrittel sehr flüssig. Die einzelnen Blöcke müssen jeweils lange auf dem Eis bleiben oder sich fliegend auswechseln lassen.

24:00

Auf der Gegenseite kann Kessler einen Schuss von Buck ablenken. Genoni reagiert gut und kann zur Seite parieren.

23:00

Vermin und Herzog finden die Lücke nicht bei Senn. Die Schweizer sind bemüht, ein weiteres Mal in Führung zu gehen.

22:00

Die Mannen im roten Dress haben zu Beginn dieses Drittels das Spielgeschehen an sich gerissen. Der HCD fokussiert sich vorerst auf die Defensive.

20:00

Das Mitteldrittel läuft. Nun die Schweizer Nationalmannschaft von links nach rechts.

20:00

Die Nati kommt über Hollenstein und Diaz in die Gegnerische Zone. Der folgende Abschluss von Diaz knallt an den Pfosten.

20:00

Torschütze Praplan hat das Steigerungspotential seiner Mannschaft auch entdeckt. "Hinten müssen wir uns steigern!" Coach Fischer wird ihm damit recht geben.

20:00

Ein Drittel für Geniesser! Beide Mannschaften kämpfen mit viel Leidenschaft und zeigen in der Offensive viel Spektakel. Können die beiden Teams dieses Tempo über drei Drittel durchziehen? Es wird interessant mit anzusehen sein, ob im Mitteldrittel mehr Fokus auf die Defensive gelegt wird.

20:00

Die ersten 20 Minuten sind vorbei. Beide Torhüter mussten je zwei Gegentreffer hinnehmen.

19:00

Die Bündner laden nochmals zur Schlussoffensive ein. Genoni zeichnet sich gleich zwei Mal aus in der Schlussphase dieses Drittels.

18:00

Davos übersteht die Unterzahlsituation. Lofquist ist wieder zurück von der Strafbank.

17:00

Blum schliesst von der blauen Linie ab. Sein Abschluss ist aber eine sichere Beute für Senn. Das Powerplay ist ja ein wenig das Sorgenkind der Nati. Obwohl das eine oder andere Mal in Überzahl gespielt werden konnte am Spengler Cup, erzielten die Schweizer kein Tor im Powerplay.

  16:05

0200" - High-sticking

#6 Sam Lofquist

16:00

Hollenstein bekommt den Stock von Lofquist ins Gesicht geschlagen. Dafür muss der Ergänzungsspieler des EHC Biel auf die Strafbank.

15:00

Nach einem langen Pass kommt Wieser alleine in die Zone der Schweizer. Anstatt abzuschliessen, wartet er auf Mitspieler Ambühl. Dieser kommt dann jedoch nicht an das Zuspiel.

13:00

Es reiht sich Chance an Chance. Beide Mannschaften haben ihr Offensivfeuerwerk gestartet und bieten ein tolles Spektakel in diesem Halbfinal.

  12:03

#88 Brandon Buck

#56 Dino Wieser

#9 Tino Kessler

12:00

Wieser spielt die Scheibe vor das Tor. BRANDON BUCK wartet bis Genoni am Boden ist, umkurvt den Torhüter und versenkt zum erneuten Ausgleich. Torspektakel pur in der Vaillant Arena!

#8 Vincent Praplan

11:08  

11:00

Aus unmöglichem Winkel bringt VINCENT PRAPLAN die Nati erneut in Führung. Er spielt die Scheibe auf der rechten Seite von hinter der Torlinie und diese findet den Weg unter Mithilfe von Senns Maske ins Tor.

09:00

Davos hat nun Blut gerochen und kommt über Johansson gleich zur nächsten Möglichkeit. Genoni kann diesmal parieren.

  08:40

#13 Robert Kousal

#40 Tomi Sallinen

#70 Denis Hollenstein

#12 Luca Cunti

08:05  

08:00

Sallinen spielt den Pass von der linken Seite zur Mitte, wo ROBERT KOUSAL ins Tor ablenkt. Der Offensivakteur der Bündner schaut selbst ganz überrascht drein, da er mit dem Rücken zum Tor steht bei seinem Treffer.

08:00

Senn plädiert noch für Torhüterbehinderung, der Treffer wird jedoch gegeben. DENIS HOLLENSTEIN zieht von der linken Seite zur Mitte und versenkt die Scheibe backhand im Tor.

07:00

Ohne für Gefahr zu sorgen, geht das Powerplay der Bündner vorüber.

0200" - Too many men on the ice

#80 Samuel Kreis

05:21  

05:00

Bei der Nati ist ein Spieler zu viel auf dem Eis. Kreis sitzt die Strafe für sein Team ab.

04:00

Marc Wieser fängt einen Pass ab und zieht über links auf Genoni zu. Der Torhüter kann den Abschluss von Wieser unter sich begraben.

03:00

Auf der Gegenseite muss Senn gegen Cunti ein erstes Mal eingreifen. Den anschliessenden Abpraller bringt Praplan nicht auf das Tor der Davoser.

01:00

Corvi kommt für die Hausherren zum ersten Abschluss. Mit viel Tempo tankt er sich in die gegnerische Zone, haut den Puck aber neben das Tor.

01:00

Bei Davos ist Du Bois wieder mit von der Partie, nachdem er im gestrigen Spiel einen Puck ins Gesicht bekommen hat und in der Kabine vom Zahnarzt behandelt werden musste.

01:00

Der Puck ist auf dem Eis. Der HCD im ersten Drittel von links nach rechts.

Before the game

Vor dem eigentlichen Beginn der Partie wird nun noch der 200-fache Nationalspieler, ehemalige HCD-Spieler und Stanley-Cup-Sieger Mark Streit geehrt. Mit tosendem Applaus wird er vom Eis begleitet.

Before the game

Kommt es morgen im Final gegen das Team Canada zur Revanche für den HCD oder gibt es für die Schweizer Nati die Hauptprobe für Olympia? Gewinnt Fischer gegen seinen ehemaligen Coach oder erhält der ehemalige Schützling von Arno Del Curto eine letzte Lehrstunde vor den Olympischen Spielen? Spannung pur in der Vaillant Arena!

Before the game

Die Schweizer Nationalmannschaft dürfte mit etwas frischeren Beinen in die Partie starten. Nach zwei Siegen in der Gruppenphase, musste der Umweg über das Viertelfinal nicht genommen werden und so genossen sie gestern einen freien Tag.

Before the game

Für die Hausherren war es aber ein mühsamer Weg bis zum heutigen Halbfinal. Nach der Niederlage gegen das Team Canada, mussten sie gestern gegen HPK ran und wurden zu Beginn gleich kalt erwischt. Nach wenigen Minuten führten die Finnen bereits mit zwei Toren. Die Bündner kämpften sich jedoch zurück in die Partie und konnten im Mitteldrittel in Führung gehen. Diese gaben sie bis zum Ende nicht mehr her und spielen nun somit bereits ihr viertes Spiel am diesjährigen Heimturnier.

Before the game

Viele der Beteiligten hatten sich diese Begegnung gewünscht. Dank dem 4:2 Sieg des HCD im gestrigen Spiel gegen HPK, kommt es heute Abend zum "Traumhalbfinal". Es ist wahrscheinlich der aufregendste Moment am Spengler Cup seit 2012, als die NHL-Stars während des Lockouts die grosse Attraktion waren.

Before the game

Before the game

Herzlich willkommen zum Halbfinale des Spengler Cups zwischen der Schweiz und dem HC Davos.