KalPa Kuopio Hockey Oy wird am 92. Spengler Cup als Turnierneuling Finnlands Farben vertreten

Die feine finnische Eishockeyschule tragen die Cracks von KalPa Kuopio Hockey Oy gerne in die Welt hinaus. Bei der 92. Auflage des Spengler Cup in Davos geben die Nordländer ihre Feuertaufe und vertreten die in Europa hoch im Kurs stehende Liiga.

Eine lange und zum Teil durchwachsene Geschichte mit einem Standortwechsel trägt der finnische Traditionsclub auf den Schultern. Sechs Jahre nach der Geburtsstunde des Spengler Cup wurde im Jahr 1929 der Verein, der zu Beginn noch nicht auf Eishockey fokussiert war, unter dem Namen Sortavalan Palloseura gegründet. Nach dem Zweiten Weltkrieg folgte der Umzug vom russisch besetzten Sortavala in die ostfinnische Provinzstadt Kuopio. Seit 33 Jahren hat sich Kalpa bis auf einen sechsjährigen Unterbruch um die Jahrtausendwende im Konzert der Grossen etabliert. Nach erfolgreicher Rückkehr in die höchste Spielklasse im Jahr 2005 wurde die Saison 2016/17 für die Fans zum bislang grössten Highlight. Kalpa drang mit der besten Leistung der Clubgeschichte bis in das Finale vor, wo Tampere als 17-facher Meister jedoch eine Nummer zu gross war. Beim Spengler Cup werden die Cracks von KalPa Kuopio Hockey Oy spritzig und voller Schwung erwartet. Gespickt mit Jungspunden sucht die Equipe über ihre Schnelligkeit den Weg zum Erfolg – das freilich ganz nach dem Geschmack der Zuschauer.

Zwei Stars am Ruder

Eine grosse Nummer ist in Kuopio die 44, nämlich die Rückennummer von Kultspieler und Miteigentümer Kimmo Timonen. Über 1 200 NHL-Spiele absolvierte Timonen für Nashville und Philadelphia, ehe der Finne seine aktive Karriere bei den Chicago Blackhawks mit dem Gewinn des Stanley Cup ausklingen liess. Am 4. Dezember dieses Jahres wurde das Jersey mit der Nummer 44 in der 5 064 Zuschauer fassenden Kuopio Eishalle unter das Hallendach gezogen.

Der zweite grosse Mann bei den Finnen ist Haupteigentümer Sami Kapanen, der als Geschäftsführer und Allrounder die Stricke zusammenhält. Kapanen war zwölf Saisons in der NHL bei Hartford, Carolina und Philadelphia im Einsatz, ehe es den Flügelstürmer vor zehn Jahren zurück in seine Heimat zog.

Team players

Nummer Position Jahr Grösse Gewicht Nationalität
GODLA Denis 30 Goalie 1995 180 79 SVK
MANZATO Daniel 84 Goalie 1984 184 85 SUI
SEPPALA Mikael 5 Defence 1994 188 91 FIN
RIEKKINEN Joona 6 Defence 1999 180 85 FIN
GRONDAHL Ari 18 Defence 1989 195 101 FIN
FAIRCHILD Cade 22 Defence 1989 180 86 USA
LESKINEN Otto 25 Defence 1997 181 85 FIN
NOUSIAINEN Kim 39 Defence 2000 175 76 FIN
WILSON Ryan 51 Defence 1987 185 100 CAN
LAPPALAINEN Lasse 55 Defence 1989 190 96 FIN
MAKINEN Konsta 76 Defence 1992 175 75 FIN
VAINIOLA Ville-Vesa 11 Forward 1985 187 86 FIN
PIIPPONEN Topi 12 Forward 1997 184 83 FIN
TEXIER Alexandre 13 Forward 1999 184 83 FRA
SEBOK Balazs 14 Forward 1994 186 83 HUN
HYVARINEN Toni 15 Forward 1988 183 82 FIN
KLEMETTI Aleksi 20 Forward 1999 171 66 FIN
LUOSTARINEN Eetu 21 Forward 1998 190 85 FIN
JUUSOLA Mikko 26 Forward 1998 179 76 FIN
RISSANEN Jaakko 28 Forward 1989 182 84 FIN
KNUUTINEN Henri 29 Forward 1997 190 90 FIN
NUUTINEN Mikko 40 Forward 1990 173 80 FIN
KONONEN Juuso 41 Forward 1998 182 81 FIN
JOKINEN Tommi 42 Forward 1988 184 87 FIN
IKONEN Joni 61 Forward 1999 181 82 FIN
KANTOLA Kai 81 Forward 1987 187 87 FIN
RUUTTU Alexander 82 Forward 1992 187 85 FIN