Den Ruf als «Mister Spengler-Cup» erwarb sich der Kanadier Andy Murray. Sechs Mal betreute er das Team Canada (1984, 1986, 1987, 1992, 1995, 1997), und bei jeder dieser Turnierteilnahmen verliessen die Überseer Davos als Pokalgewinner.

Den Ruf als «Mister Spengler-Cup» erwarb sich der Kanadier Andy Murray. Sechs Mal betreute er das Team Canada (1984, 1986, 1987, 1992, 1995, 1997), und bei jeder dieser Turnierteilnahmen verliessen die Überseer Davos als Pokalgewinner.

Für Murray besitzt der Spengler Cup einen hohen Stellenwert: «Ich habe den Stanley-Cup-Final und Weltmeisterschaften erlebt, doch bezüglich Atmosphäre und Umfeld übertrifft das Davoser Turnier alles.» Entsprechend gewissenhaft stellte der Trainer seine Schützlinge jeweils auf den Spengler Cup ein. Das totale Engagement zählte stets zu den Trümpfen des Team Canada. «Jeder ist stolz, wenn er das kanadische Nationaltrikot tragen darf, und jeder will mit einer optimalen Leistung dem kanadischen Eishockey helfen», begründete der Coach den unbändigen Kampfgeist seiner Spieler.