18.12.2017 16:32

Der Spengler Cup 2017 kann erneut auf sehr erfahrene Referees zählen

 

Der US-Amerikaner Mark Lemelin leitete bis 2016 NHL-Spiele und ist seither in der EBEL, der länderübergreifenden Liga von Österreich, Tschechien, Ungarn und Slovenien sowohl als Schiedsricher, als auch als Assistent des Ausbildungschef tätig. Ebenfalls grosse Erfahrungen bringt der Finne Anssi Salonen mit, der bereits seit 2008 in der Topliga in Finnland, der Liiga pfeifft und auch an einigen IIHF-Weltmeisterschaften im Einsatz war.

Starkes Schweizer Trio

Komplettiert wird das Quintett mit den drei Schweizern Marcus Vinnerborg, Daniel Stricker und Stefan Eichmann. Vinnerborg war der erste europäische Schiedsrichter, der in der nordamerikanischen Profiliga NHL eingesetzt wurde (Saisons 2010/11 und 2011/12). 40 NHL-Partien und 150 AHL-Spiele gehören zu seinem Palmarès. Zudem leitete er unter anderem das Viertelfinale zwischen Russland und Finnland an den Olympischen Spielen in Sotchi. Seit der  Saison 2014/15 ist der Schwede in der Schweizer National League A aktiv. 

Daniel Stricker (Bild) war an den Weltmeisterschaften in Köln und Paris das zweite Mal als Headschiedsrichter dabei und durfte gar den Final zwischen Schweden und Kanada leiten. Ein prägendes Erlebniss für den erfahrenen 42-Jährigen Profischiedsrichter, zumal der Final die Overtime ging und schliesslich erst im Penaltyschiessen entschieden wurde. Eine Overtime sei eine sehr grosse Herausforderung, sagt Stricker. «Beide Mannschaften riskieren zwar nicht mehr ganz so viel, aber bei jedem Pfiff besteht dann das Risiko, dass eine Mannschaft daraus Profit ziehen kann».

Kompletiert wird das ein Quintett durch Stefan Eichmann, der seit der Saison 2013/14 Profi-Schiedsrichter ist und bereits 2014 beim Spengler Cup erstmals im Einsatz stand.

Routinierte Linesmens 

Bei den für den Spengler Cup aufgebotenen Linesmens können Roman Kaderli und Nicolas Fluri ebenfalls auf erfolgreiche Weltmeisterschafts- und Spengler Cup-Einsätze zurück blicken. Cedric Borga und Bryce Kovacs stehen zum dritten Mal in Serie beim Spengler Cup im Einsatz. Komplettiert werden die Linesmen durch David Obwegeser, der zum zweiten Mal am Traditionsturnier im Einsatz sein wird.  

Das Aufgebot

Referees: Anssi Salonen (FIN), Mark Lemelin (USA) , Marcus Vinnerborg, Daniel Stricker, Stefan Eichmann (Swiss Ice Hockey Federation).

Linesmen: Cedric Borga, Roman Kaderli, Bryce Kovacs, David Obwegeser, Nicolas Fluri (alle Swiss Ice Hockey Federation).

Update 21.12.2017:  Aus Verletzungsgründen steht Marcus Vinnerborg nicht zur Verfügung. Wir hatten gehofft, dass er bis zur Stunde wieder einsatzbereit sein wird. Dies ist nicht der Fall.

Er wird nun durch Tobias Wehrli ersetzt. Mit Tobias Wehrli werden wir nun 6 Olympia Teilnehmer am Spengler Cup im Einsatz haben.