29.12.2016 22:50

Der HC Davos hat sich am Donnerstagabend mit einem 3:1-Heimsieg gegen Avtomobilist Jekaterinburg dank eines grossartigen Gilles Senn im Tor für den Spengler-Cup-Halbfinal qualifiziert. Jetzt kommt es am Freitagabend zum Schweizer Duell gegen Lugano.

 

Die grossartige Stimmung in der mit 6300 Zuschauern einmal mehr ausverkaufen Vaillant Arena verleiht den HCD-Spielern offensichtlich Flügel. Die Davoser offenbarten in ihrem dritten Turnierspiel innert 50 Stunden kaum Anzeichen von Müdigkeit. Einzig im Startdrittel waren die Russen nach ihrem Ruhetag feldüberlegen. Doch da glänzten die Platzherren mit Effizienz im Abschluss. Tuomo Ruutu erzielte im ersten Powerplay den Führungstreffer (6.). Und Drew Shore doppelte drei Minuten später nach. Die Siegsicherung besorgte Marc Wieser mit dem 3:1 in der 44. Minuten. Er schloss eine Musterkombination, die Sven Jung mit einem Steilpass auf Ruutu ausgelöst hatte, sicher ab. Eine grossartige Partie zeigte der 20-jährige Gilles Senn im Davoser Tor. Einzig Anatoli Golyschews bezwang den HCD-Keeper mit einem platzierten Hocheckschuss (18.). Senn parierte 31 russische Schüsse, was die stolze Abwehrquote von 96,88 Prozent ergab. Nicht von ungefähr wurden nach Spielschluss Senn und sein russischer Gegenüber Ivan Lasutin in der bislang trefferärmsten Partie des Turniers als beste Spieler ausgezeichnet.

Davos – Automobilist Jekaterinburg 3:1 (2:1, 0:0, 1:0)

6300 Zuschauer (ausverkauft). – SR Fonselius/Leggo, Kovacs/Wüst.

Tore: 6. Ruutu (Shore/Ausschluss Schurawljow) 1:0. 9. Shore (Dino Wieser) 2:0. 18. Golyschew (Ticar) 2:1. 44. Marc Wieser (Ruutu, Jung) 3:1.

Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Davos, 7mal 2 Minuten gegen Automobilist Jekaterinburg.

Davos: Senn; Jung, Kindschi; Heldner, Forster; Schneeberger, Paschoud; Forrer; Marc Wieser, Lindgren, Ruutu; Shore, Hall, Ledin; Simion, Corvi, Dino Wieser; Ambühl, Walser, Sciaroni; Kessler.

Automobilist Jekaterinburg: Lisutin; Cajkovsky, Wasilweski; Megalinski, Schtschitow; Turbin, Timaschow; Schurawljow, Kivisto; Buchtele, Ticar, Golyschew; Michnow, Koukal, Garejew; Monja, Tortschenjuk, Tschessalin; Mingalejew, Wolkow, Iwaschow.

Bemerkungen: Davos ohne Egli (verletzt), Van Pottelberghe, Eggenberger, Portmann (alle U20-WM), Du Bois, Kousal, Rahimi, Jäger (alle überzählig). 14. Pfostenschuss von Wolkow.