30.12.2016 22:55

Der HC Lugano hat sich am Freitagabend mit einem 4:0-Sieg gegen den HC Davos für den Final des 90. Spengler Cup qualifiziert. Dort trifft er – wie vor einem Jahr – am Silvester-Mittag um 12 Uhr auf Titelverteidiger Team Canada.

 

Das deutliche Resultat widerspiegelt zwar nicht den Spielverlauf – das Schussverhältnis lautete 35:33 für Davos –, doch Lugano war die klar effizientere Mannschaft im Abschluss, nicht zuletzt auch aufgrund der grösseren Frische. Und das nicht von ungefähr. Während die Davoser ihren vierten Turniermatch innert 74 Stunden bestritten, war es für die Tessiner erst der dritte und das dank des Gruppensiegs erst noch nach einem Ruhetag. Linus Klasen schoss im Startdrittel dank seiner Hartnäckigkeit in Führung; er bezwang HCD-Torhüter Melvin Nyffeler im dritten Versuch. Für die Entscheidung sorgten im Mitteldrittel Dario Bürgler mit einem Powerplay-Treffer (32.) und Alessandro Chiesa mit dem 3:0 (36.). Zum Schlussresultat traf Alessio Bertaggia in der 46. Minute. Luganos Torhüter Elvis Merzlikins zeichnete für den ersten Shutout am 90. Spengler Cup verantwortlich.

Im Final vom Silvester-Mittag stehen sich wie schon vor einem Jahr der HC Lugano und das Team Canada gegenüber. Damals sicherten sich die Kanadier die Siegertrophäe mit einem 4:3-Erfolg. Nun erhalten die Tessiner die Chance zur Revanche.

Lugano – Davos 4:0 (1:0, 2:0, 1:0)

6300 Zuschauer (ausverkauft). – SR Fonselius/Vinnerborg, Kaderli/Wüst.

Tore: 17. Klasen (Wisniewski, Martensson) 1:0. 32. Bürgler (Vesce/Ausschluss Marc Wieser) 2:0. 36. Chiesa (Walker, Lapierre) 3:0. 46. Bertaggia (Hofmann/Ausschluss Fazzini!) 4:0.

Strafen: 8mal 2 plus 10 Minuten (Lapierre) gegen Lugano, 7mal 2 plus 10 Minuten (Rahimi) gegen Davos.

Lugano: Merzlikins; Chiesa, Furrer; Wisniewski, Wilson; Ulmer, Heinrich; Ronchetti, Hirschi; Bürgler, Zackrisson, Hofmann; Walker, Lapierre, Sannitz; Vesce, Martensson, Klasen; Fazzini, Gardner, Bertaggia.

Davos: Nyffeler; Forrer, Forster; Jung, Rahimi; Schneeberger, Paschoud; Kindschi; Marc Wieser, Kousal, Ruutu; Simion, Walser, Ledin; Sciaroni, Corvi, Dino Wieser; Ambühl, Jäger, Kessler.

Bemerkungen: Lugano ohne Brunner, Manzato, Kparghai, Vauclair, Morini, Fontana (alle verletzt), Reuille, Sartori, Riva, Romanenghi (alle überzählig), Davos ohne Axelsson, Du Bois, Jörg, Aeschlimann, Egli (alle verletzt), Lindgren (krank), Van Pottelberghe, Eggenberger, Portmann (alle U20-WM), Hall, Shore, Heldner (alle überzählig). 29. Sciaroni mit Verdacht auf Hirnerschütterung ausgeschieden. 58. Lattenschuss von Walker.