27.12.2016 17:44

Dem HK Mountfield ist die Spengler-Cup-Premiere geglückt. Das Team aus der tschechischen Stadt Hradec Kralove gewann am Dienstagnachmittag bei seinem ersten Auftritt überhaupt in Davos gegen Avtomobilist Jekaterinburg mit 4:3.

 

Gefeierter Matchwinner für Mountfield war Richard Jarusek. Der 1,89 Meter grosse und 98 Kilogramm schwere Stürmer erzielte den Siegtreffer 245 Sekunden vor Spielende im Powerplay. Der 25-Jährige hatte bereits zum 1:1 während einer Überzahlphase ausgeglichen. Dmitry Monya hatte Jekaterinburg schon nach 31 Sekunden mit dem bislang schnellsten Treffer am 90. Spengler Cup in Führung geschossen. Danach dominierte Mountfiel das Startdrittel – nicht zuletzt wegen vier kleiner Strafen gegen die Russen. Das 2:1 für die Tschechen erzielte Roman Kukumberg allerdings erst in der 24. Minute. In der ausgeglichenen Partie schafften kurz vor dem Ende des Mitteldrittels Anatoli Golyschew (38.) und Michal Cajkovski (40.) die vorübergehende Wende für Jekatrinburg. Kukumberg sorgte mit seinem zweiten Treffer zum 3:3 (53.) jedoch für eine äusserst spannende Schlussphase und Jarusek, der zweite tschechische Doppeltorschütze, schliesslich für die Entscheidung.

In der Gruppe Torriani kommt es am Mittwochnachmittag nun zum entscheidenden Spiel zwischen dem HC Lugano und Mountfield. Der Gewinner der Partie wird Gruppensieger und qualifiziert sich direkt für die Halbfinals.

Mountfield – Avtomobilist Jekaterinburg 4:3 (1:1, 1:2, 2:0)

6155 Zuschauer. – SR Fonselius/Vinnerborg, Obwegeser/Wüst.

Tore: 1. (0:31) Monja (Timaschow) 0:1. 5. Jarusek (Ausschluss Schtschitow) 1:1. 25. Kukumberg (Gregorc, Bednar) 2:1. 38. Golyschew (Tortschenjuk) 2:2. 40. (39:43) Cajkovski (Wasilewski/Ausschluss Dragoun) 2:3. 53. Kukumberg (Pavlas) 3:3. 56. Jarusek (Dzernis/Ausschluss Tortschenjuk) 4:3.

Strafen: 6mal 2 Minuten gegen Hradovec Kralove, 7mal 2 Minuten gegen Jekaterinburg.

Mountfield Kralove: Rybar; Vydareny, Planek; Gregorc, Dietz; Stajnoch, Newton; Pavlas, Ehrhardt; Cerveny, Dzerins, Simanek; Bednar, Kukumberg, Dej; Jarusek, Dragoun, Picard; Lhotak, Kohler, Monnet.

Jekaterinburg: Sochatzki; Cajkovsky, Wasilewski; Timaschow, Turbin; Megalinski, Schtschitow; Schurawljow, Kivisto; Buchtele, Tschistow, Ticar; Monja, Tortschenjuk, Tschessalin; Simakow, Gubin, Golyschew; Iwaschow, Mingalejew, Wolkow.

Bemerkungen: Jekaterinburg ab 60. (59:26) ohne Torhüter. 60. (59:40) Timeout von Mountfield Kralove.