30.09.2017 12:05

Nach zwölf Jahren Abstinenz wird wieder eine Mannschaft aus der finnischen Meisterschaft am Spengler Cup teilnehmen

 

Das finnische Team Hämeenlinnan Pallokerho HPK wird in der Altjahrwoche seine Premiere beim Spengler Cup in Davos feiern. Die unter dem Motto « Hockey Playing Knights » angreifenden Eisritter werden die höchste Liga Finnlands nach zwölf Jahren Abstinenz wieder beim Traditionsturnier in der Schweiz repräsentieren.

Erstmals seit 2004 wird am nächsten Spengler Cup in der Altjahreswoche wieder eine Mannschaft aus der finnischen Meisterschaft teilnehmen. Das OK freut sich über die Verpflichtung von HPK aus Hämeenlinna, das am Traditionsturnier in Davos seine Premiere feiern wird.

2014 und 2015 vertrat Jokerit Helsinki die finnischen Farben am Spengler Cup. Der Traditionsklub spielt allerdings nicht mehr in der nationalen Landesmeisterschaft, sondern in der russisch geprägten Kontinental Hockey League (KHL). Letztmals spielte mit IFK Helsinki 2004 eine Mannschaft aus der finnischen Meisterschaft am weltbekannten Klubturnier in Davos. Seither scheiterten Verhandlungen jeweils an Terminproblemen, weil der Meisterschaftsbetrieb in Finnland zwischen Weihnachten und Neujahr läuft.

Die finnische „Liiga“ kommt zurück nach Davos

2017 kommt nun mit dem HPK Hämeenlinna das finnische Eishockey endlich wieder an den Spengler Cup. In Finnland wird der Klub überall nur HPK genannt, ausgeschrieben lautet sein Name Hämeenlinnan Palloherko. Hämeenlina ist eine Stadt mit rund 45’000 Einwohnern. Sie liegt etwa 100 Kilometer nördlich von Helsinki und bei Touristen vor allem wegen ihrer imposanten Burg Häme bekannt.

Ein junges, hungriges Team

HPK beendete die Regular Season auf dem vierten Platz und scheiterte danach im Playoff-Viertelfinal im entscheidenden siebten Spiel mit 1:3 an JYP Jyväskylä. Mit Niklas Hagman, der 2005 mit dem HC Davos Schweizer Meister geworden war, und Niko Kapanen, der während der NHL-Lockout-Saison 2004/05 für den EV Zug gespielt hatte, führten zwei Routiniers mit NHL- und Schweizer Vergangenheit das Team an. Beide traten Ende Saison zurück. Wie alle finnischen Teams setzt HPK dank seiner ausgezeichneten Ausbildung primär auf den eigenen Nachwuchs. Für die Talente bildet der Spengler Cup eine ideale Möglichkeit, internationale Erfahrungen zu sammeln und sich gleichzeitig im internationalen Eishockey-Schaufenster zu präsentieren. Bekanntester Spieler ist Janne Lahti, der 2011 mit Finnland Weltmeister wurde.