26.07.2017 17:14

Hockey Canada plant mit dem Olympiateam am Spengler Cup

 

Hockey Canada sucht seine Olympia-Spieler ausserhalb der NHL und gibt sein Saisonprogramm bekannt. Darunter ist auch der Spengler Cup.

Kanada wird nicht nur bei zwei Länderturnieren - dem Karjala-Turnier im November in Helsinki, wo auch die Schweiz spielt, und dem Channel One Cup im Dezember in Moskau - teilnehmen, sondern auch bei mehreren Club-Turnieren. Hockey Canada schreibt in einer Bekanntmachung, "Diese ersten beiden Turniere ermöglichen es uns, die Spieler-Evaluierung fortzusetzen, die in der letzten Saison am Deutschland Cup und am Spengler Cup begonnen hat".

Vor der traditionellen Teilnahme am Spengler Cup in Davos vom 26. bis 31. Dezember organisieren die Kanadier auch zwei August-Castings bei Vorsaison-Turnieren in Russland. Mit dabei sind auch Spieler von Schweizer Clubs.

Vom 5. bis 7. August bestreiten die Kanadier das Sochi Hockey Open, wo auch vier KHL-Teams sowie Russlands B-Nationalteam teilnehmen. Im Aufgebot stehen auch der Verteidiger Maxim Noreau sowie die Stürmer Mason Raymond und Andrew Ebbett - allesamt vom SC Bern. Vom 16. bis 18. August nehmen die Kanadier beim Nikolai-Putschkow-Turnier in St. Petersburg teil mit fünf russischen Clubteams. Im Aufgebot befinden sich der ZSC-Verteidiger Kevin Klein, die Biel-Stürmer Jacob Mikflikier und Marc-Antoine Pouliot, der Zug-Stürmer David McIntyre und der Ambrì-Stürmer Cory Emmerton. Weitere Spieler wurden aus der KHL, Schweden und Deutschland aufgeboten sowie einige vertragslose Spieler.

Am 8. November tritt das Team dann gegen die Schweiz in Zürich an. Ob dies bereits die Hauptprobe für den Spengler Cup-Final sein wird, wird sich zeigen. Danach folgen Teilnahmen am Karjala Cup und am Channel One Cup, bevor das Team an die Olympia-Hauptprobe nach Davos reist.

Das Saisonprogramm von Hockey Canada: