28.12.2016 23:11

Der HC Davos hat am Mittwochabend Dinamo Minsk am 90. Spengler Cup in einer äusserst spektakulären Partie mit 5:4 bezwungen. Aufgrund der Tordifferenz sicherten sich die Weissrussen gleichwohl den Gruppensieg vor den punktgleichen Gastgebern und dem Team Canada.

 

Die 6300 Zuschauer erlebten in der ausverkauften Vaillant Arena eine verrückte Partie. Im Mitteldrittel waren die Davoser zwischenhinein theoretisch gar Gruppensieger, als sie mit 4:1 in Führung gingen. Nach einem unglücklichen Beginn mit einem Shorthander des Minsk-Kanadiers Rob Klinkhammer hatten die Bündner das Spieldiktat resolut übernommen. Adam Hall glich noch im Startdrittel im Powerplay aus. Das nächste Überzahlspiel nutzte Noah Schneeberger zur Davoser Führung. Perttu Lindgren schloss darauf eine Bilderbuch-Kombination ab. Und Drew Shore markierte das 4:1. Die Weissrussen reagierten aber prompt und verkürzten den Rückstand durch Danila Karaban und Alexander Pawlowitsch nach Unachtsamkeiten in der Davoser Defensive postwenden. Innert neun Minuten und zehn Sekunden fielen im Mittelabschnitt nicht weniger als fünf Tore. Enzo Corvi liess die Hoffnungen der Davoser auf den Gruppensieg mit dem 5:3 nochmals keimen. Aber Pawlowitsch legte mit dem Minsker Anschlusstreffer im Powerlay sein Veto ein.

Während sich Dinamo Minsk als Gruppensieger direkt für die Halbfinals vom Freitag qualifiziert hat, spielt Davos am Donnerstagabend um 20.15 Uhr im Viertelfinal gegen Automobilist Jekaterinburg. Im ersten Viertelfinal stehen sich vorgängig um 15 Uhr der HC Mountfield und das Team Canada gegenüber.

Dinamo Minsk – Davos 4:5 (1:1, 2:3, 1:1)

6300 Zuschauer (ausverkauft). – SR Leggo/Vinnerborg, Kaderli/Wüst.

Tore: 5. Klinkhammer (Ausschluss Chenkel!) 1:0. 17. Hall (Shore, Ruutu/Ausschluss Chenkel) 1:1. 22. (21:28) Marc Wieser (Schneeberger, Corvi) 1:2. 23. (22:17) Lindgren (Ruutu, Marc Wieser) 1:3. 30. (29:31) Shore (Ledin, Schneeberger/Ausschluss Gotowets) 1:4. 30. (29:46) Karaban 2:4. 31. (30:38) Pawlowitsch (Palushaj, Klinkhammer) 3:4. 42. Corvi 3:5. 48. Pawlowitsch (Klinkhammer/Ausschluss Ambühl) 4:5.

Strafen: je 6mal 2 Minuten.

Dinamo Minsk: Lalande; Korobow, Lisowez; Graborenko, Gotowets; Schinkewitsch, Chenkel; Karaban, Ellison, Klinkhammer; Stas, Stepanow, Pawlowitsch; Komarow, Kowyrschin, Materuchin; Lopatschuk, Wolkow, Kitarow; Drosd, Palushaj.

Davos: Nyffeler; Jung, Kindschi; Heldner, Forster; Schneeberger, Paschoud; Rahimi, Forrer; Marc Wieser, Lindgren, Ruutu; Shore, Hall, Ledin; Sciaroni, Corvi, Dino Wieser; Ambühl, Kousal, Kessler.

Bemerkungen: Davos ohne Egli, Rampazzo, Axelsson, Jörg und Aeschlimann (verletzt), Van Pottelberghe, Eggenberger, Portmann (alle U20-WM), Walser, Simion, Du Bois, Jäger (alle überzählig), Dinamo Minsk ohne Pettersson (überzählig). 37. Timeout von Dynamo Minsk. 39. Lattenschuss von Shore. 49. Pfostenschuss von Kowyrschin.