08.12.2017 15:00

Habe Spengler Cup als Kind im Fernsehen verfolgt

 

Bundesrat Guy Parmelin war beim Spengler Cup 2016 hautnah in der Vaillant-Arena dabei. Er erzählte, dass er das Traditionsturnier zusammen mit seinem Bruder bereits als Kind gerne im Fernsehen verfolgt hat. «Damit uns dies unsere Eltern bewilligten, haben wir jeweils am Morgen im elterlichen Betrieb besonders fleissig mit angepackt», erzählte er lachend. Doch nicht nur Eishockey, sondern auch das Anpacken machte ihm Freude, führte er doch bis zu seiner Wahl in den Bundesrat im Dezember 2015 zusammen mit seinem Bruder den väterlichen Hof.

Selbst spielte Guy Parmelin nie Eishockey. Sein Herz galt als Junge dem Fussball, dem er als Schiedsrichter treu blieb: «Ich leitete Spiele in der Drittliga.» Heute geht er gerne wandern – alleine oder mit seiner Ehefrau Caroline. Guy Parmelin schätzt den Kontakt zu Sportveranstaltern und Sportlern. So traf er am Spengler Cup spontan auf Tennisspielerin Martina Hingis sowie Ruderer Lucas Tramèr: «Solche Sportler sind extrem wichtig für unsere Jugend.» Er liess es sich nicht nehmen, ein Erinnerungsfoto mit der Tennis-Queen und Spengler Cup-Maskottchen Hitsch zu machen: «Dieses wird mich noch lange an diese schönen Spengler Cup-Tage in Davos erinnern.»

Mehr über den Besuch von Guy Parmelin am Spengler Cup ist im Spengler Cup Jahrbuch 2017 zu erfahren. Dieses kann kostenlos im HCD-Fanshop in Davos und an vielen weiteren Standorten unserer Partner bezogen werden.